Im Jänner 2020 habe ich meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Sobald ich offiziell in der Liste für Psychotherapeut*innen des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Pflege aufscheine ist eine Zusammenarbeit mit den Krankenkassen möglich. Das bedeutet, dass dann Anträge für Kostenzuschüsse gestellt werden können.

Die Corona - Krise verzögert leider auch im BM die Bearbeitung meiner Unterlagen.

Ich bitte um Geduld und Verständnis.

INFO

 

Sie haben die Möglichkeit, je nach Krankenkasse einen Kostenzuschuss von Euro 28,00 - 50,00 pro Psychotherapieeinheit (50 Minuten) zu beantragen, sofern Ihre Psychotherapeut*in feststellt, dass eine psychische Krankheit oder eine "krankheitswertige Störung" vorliegt.

 

Dazu müssen Sie vor der zweiten Psychotherapiesitzung eine ärztliche Bestätigung einholen.

Nach einigen Sitzungen (überwiegend vor der 11. Sitzung) ist ein Antrag auf Kostenzuschuss, teilweise ausgefüllt von Ihrer Psychotherapeut*in bei der Krankenkasse einzureichen, dem die ärztliche Bestätigung beizulegen ist.

Die Überweisung des Kostenzuschusses an Sie erfolgt – wie beim Wahlarztsystem – nach Einreichung der Honorarnote.

 

Zuschüsse pro Psychotherapie-Einzelsitzung

 

ÖGK (vormals GKK), BVAEB (nur für vormals VAEB-Versicherte) € 28,00

BVAEB (nur für vormals BVA-Versicherte) € 40,00

SVS (nur für vormals SVA-Versicherte) € 21,80

SVS (nur für vormals SVB-Versicherte) € 50,00